Michael Frayn:Der nackte Wahnsinn (Noises off). Burgtheater

Regie:Martin Kusej. Bühne:Annette Murschetz. Kostüme: Heide Kastler. Es spielen: Norman Hacker, Sophie von Kessel, Till Firit, Genija Rykova, Thomas Loibl, Katharina Pichler, Paul Wolff-Plotegg, Deleila Piasko, Arthur Klemt

Passender wäre der Titel: Purer Unsinn. Martin Kusej dreht die Farce über Schauspieler, Regisseure und das Theater an sich bis zum unerträglichen Unsinn hinauf. Dreimal derselbe Text mit Änderungen – das wird langweilig. Die Generalprobe geht schief, die x.te Aufführung in der Provinz ist ein Chaos, das der Zuschauer von hinten (neudeutsch: backstage) zu sehen bekommt. Apropos – von hinten: Nackte Hintern sind angesagt. Zum dritten Mal der Text – wieder von vorne – alles ist im Eimer, alle Hosen heruntergelassen. Alle Türen mindestens 156 Mal oder gefühlte 2000 Mal zugeknallt. Zum zehnten Mal ist der Teller mit den Sardinen verschwunden etc….Diese quälende Farce setzt ein hohes Können der Schauspieler voraus und körperliche Fitness (es wird gestolpert, gerutscht, geklettert) – beides ist o.k. Würde man den Text akustisch besser verstehen – Wortdeutlichkeit ist nicht Kusejs Anliegen -, dann könnte man vielleicht manchmal wirklich lachen.

Dem Publikum und den Kritikern (bis auf wenigen Ausnahmen) gefiel es außerordentlich. Man hörte gluckern, kreischen, verhaltenes Lachen. Am Ende begeisterter Applaus von vielen, von einigen resigniertes Achselzucken.

http://www.burgtheater.at